Jugendleitung / Koordinatoren

Jugendleiter Thomas Streng

Schülerleiterin Birgit Lissowsky

 

Koordinator U19 Dirk Wagler; U17 bis U14 Heiko Henzold; U13 bis Bambini Paul Kaiser

 

Auszüge aus dem Juniorenkonzept

Die SG Nürnberg ist ein mittelgroßer Verein mit familiärer Atmosphäre. Die erste Mannschaft spielt in der Bezirksliga, die zweite Mannschaft in der Kreisklasse.

Im Juniorenbereich sind wir in den vergangenen Jahren, durch unsere verstärkten Aktivitäten, sehr gewachsen. Hier verfügen wir über Teams in allen Kategorien (U8 bis U19). Im Dienste der SGN stehen ausgebildete Trainer mit C-, B- oder A-Lizenz. Im Rahmen von Trainerbesprechungen entwickeln wir unser Juniorenkonzept stetig weiter.

Wir alle sind uns bewusst, dass ein Verein auf Dauer nur weiter bestehen kann, wenn aus den einzelnen Juniorenteams immer wieder gutausgebildete Spieler in die nächste Altersstufe nachrücken. Unser Ziel ist es, die aktiven Mannschaften mit möglichst vielen, gut ausgebildeten eigenen Spielern zu versorgen. Sicherlich wird es vereinzelt Spieler geben, die sogar zu höheren Aufgaben berufen sind.

Wir sind in der Lage, die Spielerinnen und Spieler frühzeitig zu erfassen und ihnen bereits im Jugendbereich eine fundierte Ausbildung anzubieten. Mittel dazu sind das wöchentliche Training, Trainingslager, Zusatztrainings und nicht zuletzt natürlich die eigene persönliche Arbeit jedes einzelnen Spielers. Hier sollen wir als Trainer die Spieler zur Selbständigkeit anhalten und Eigenverantwortung erziehen.

Fußball als Mannschaftssportart bietet vielfältige erzieherische Möglichkeiten. Bei uns sollen Spieler lernen, sich innerhalb einer Mannschaft zurechtzufinden, sich ihren Platz zu suchen oder ihn zu behaupten. Sie sollen selbständig werden, sei es beim Packen der Sportsachen, aber auch auf dem Spielfeld als Spieler. Wir streben nach Menschen die mitdenken und entsprechend handeln. Bei uns bekommen sie die Gelegenheit zu erfahren, dass innerhalb einer Mannschaft verschiedene Charaktere stecken, welche aber gemeinsam viel erreichen können.

Unsere Aufgabe ist es zudem, Menschen aus unterschiedlichen Verhältnissen, mit unterschiedlichen Fähigkeiten in eine Mannschaft, unseren Verein, sprich in eine Gemeinschaft einzugliedern und entsprechend ihren Möglichkeiten zu fördern und sie möglichst nahe an ein fußballerisches und charakterliches Ideal heranzuführen.

Wir verfolgen innerhalb der SG Nürnberg Fürth 1883 die nachfolgenden sozialen Grundsätze. Sie sind im Rahmen der gemeinsamen Tätigkeit zu fördern und zu pflegen:

Soziale Ziele

  • Integration in eine Mannschaft und in unseren Verein (SpielerInnen sollen sich wohlfühlen)
  • hohe Identifikation mit dem Verein
  • Kameradschaft unter den Jugendlichen und Kindern
  • Achtung gegenüber den Mitspielern, dem Trainer, dem Gegner, Schiedsrichter und den Zuschauern
  • Akzeptanz gegenüber Außenseitern
  • Selbständigkeit
  • Hilfsbereitschaft
  • Disziplin (d.h. gute Umgangsformen, Pünktlichkeit, Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit)
  • Ordnung, Sauberkeit und Sorgfalt
  • schonender Umgang mit Material und vereinseigenen Eigentum
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Schulische Leistungen sollen nicht unter dem Fußballspiel leiden
  • Rivalität ertragen
  • Koordination des Sports mit den neuen Lebensabschnitten (z. B. höhere Schule, Berufsausbildung)

Diese Grundsätze sollen helfen, die nachfolgend aufgeführten sportliche Ziele möglichst störungsfrei zu verwirklichen.

Sportliche Ziele

  • umfassende Ausbildung in Technik, Taktik und körperlicher Fitness
  • Spielfreude fördern und erhalten
  • durch Erkenntnisse aus Training und Spiel sich weiterentwickeln
  • separates Torhütertraining
  • späterer Einbau in den Erwachsenen - Seniorenbereich