Frauen I: SG-Frauen auf Kurs

Der 15. Spieltag brachte eine kleine Überraschung im oberen Bereich der Tabelle der Bezirksliga 1. Zunächst aber zum Spiel SpVgg Erlangen gegen SG Nürnberg Fürth 1883. Da alle anderen Fußballplätze belegt waren musste man auf schlechtes Geläuf ausweichen. Der doch recht kleine Platz war der Austragungsort des heutigen Samstags-Spiels. Der Unparteiische pfiff die Begegnung pünktlich um 16:00 Uhr an. Beide Mannschaften mussten sich erst an die Platzverhältnisse gewönnen. Am schnellsten konnten dann die Nürnberger Gäste, wie erwartet, auf Offensive umschalten. Die vorsichtigen Gastgeber warteten erstmal ab und ließen die Gäste kommen. Das Ergebnis dieser Taktik war, dass Saskia Fetz in der 10. Minute den ersten Treffer für die SG 1883 unterbringen konnte. Nun wachten auch die Erlanger Mädels auf und versuchten alles um dem Druck der Nürnberger Gäste zu entgehen. Diese Bemühungen hatten nur 10 Minuten einigermaßen Erfolg. In der 21. Spielminute dämpfte Christina Funk mit dem Tor zum 0:2 für die SG die Erwartungen der Gastgeber. Nach 2 verpassten Chancen der SG, erhöhte dann Verena Eichhammer in der 42. Minute zum 0:3 für die Gäste. Dies war dann auch der Pausenstand.

In der 2. Halbzeit nahm die SG den Druck auf die Erlanger etwas heraus. Diese kamen dann etwas besser ins Spiel und erarbeiteten sich ein paar Halbchancen. Richtig gefährlich wurde es aber erstmal nicht. In der 52. Minute wurde es dann doch spannend. Durch eine nicht geahndete Abseitssituation war eine Erlanger Stürmerin alleine auf dem Weg zum Gästetor. Die herausstürmende Nürnberger Keeperin versuchte noch die Situation zu lösen und prallte mit der herannahenden Spielerin im Strafraum zusammen. Das Ergebnis war dann ein Elfmeter-Strafstoß. Dieser wurde allerding von der SG-Torhüterin gehalten. So stand es weiter 0:3 für die Gäste aus Nürnberg. Kurze Zeit später, in der 59. Minute machte dann Tanja Lehnes den Sack für die SG 1883 zu. Ein schnell ausgeführter Freistoß landete neben der überraschten SpVgg Torhüterin im Tor. Nun stand es 0:4 für die Gäste. Im weiteren Spielverlauf fiel dann noch ein Tor. Und zwar für die Gastgeber. Durch ein Abstimmungsproblem in der Nürnberger Abwehrreihe konnte die Erlangerin Laura Beifuß den Ehrentreffer in der 64. Minute für den Gastgeber erzielen. Auch die SG hatte noch Chancen den Spielstand von 1:4 zu ändern. Scheiterte aber wieder einmal mehr am Aluminium. So gingen die Frauen der SG 1883 verdient als Gewinner des Spiels vom Platz.

Die erste Halbzeit war spielerisch die bessere. Die 2. Halbzeit war eher vom kämpferischen geprägt. Beide Mannschaften hatten Probleme mit der Platzgröße und dem nicht besonders guten Untergrund. Deshalb war spielerisch auch nicht mehr zu erwarten. Die Chancenverwertung war bei der SG heute deutlich besser als in den vergangenen Spielen. Die Damen aus Erlangen waren zwar bemüht, konnten aber selten richtig gefährlich vor das Gästetor kommen. Somit war das Ergebnis gerechtfertigt und die 3 Punkte gingen verdient nach Nürnberg.

Nachdem der direkte Verfolger SV Leerstetten überraschend gegen Schnaittach mit 0:2 verloren hat waren die 3 Punkte heute besonders wertvoll. Somit hat die SG nun 3 Punkte Abstand zum Platz 2 (DJK Eibach) in der Tabelle. Eibach hat aber ein Spiel mehr als die SG. Da am morgigen Ostermontag schon das nächste Spiel ansteht kann man den Vorsprung noch weiter ausbauen. Das Heimspiel gegen FC Schnaittach findet am Montag den 17.4. (Ostermontag) in Sportpark der SG statt. Anstoß ist um 15:00 Uhr. Eintritt ist wie immer frei!

Autor: