Spielbericht Punktspiel der U12 gegen Germania Nürnberg am 10.03.2018

Heimspiel SG Nürnberg – Fürth gegen SC Germania Nürnberg am 10.03.2018 – Anpfiff 13.00 Uhr

Das Spiel fand auf schwierigen Platzverhältnissen im  heimischen Tillysportpark statt. Nachdem sich die Mannschaft auf den Gegner eingestellt hat, setzte in der 9. Minute Mark einen Freistoß an das Lattenkreuz und zwei Minuten später hämmerte Tanel einem sehenswerten Weitschuss an die Latte. In der Folgezeit ergaben sich weitere gute Gelegenheiten durch Dominik, Edis und Hasan, die allesamt aber nicht zum Torerfolg führten. In der 19. Minute gab es den ersten Wechsel bei der SG und es kam Dijon für den bis dahin gut kämpfenden Diar ins Spiel. In der gleichen Minute erzielte er nach einer sehenswerten Kombination das hochverdiente 1:0. Weitere gut herausgespielte Chancen wurden durch Mark, Edis und Engin liegen gelassen. Die erste Halbzeit endete noch mit einer sehr guten Chance für den kurz zuvor für Edis eingewechselten Anas, aber auch diese Chance wurde leichtfertig vergeben.  Die Mannschaft ging voll motiviert, wieder mit Edis für Anas in die zweite Halbzeit.  Bis zur 44. Minute erspielte sich die Mannschaft gute Chancen, aber es brauchte erst eine von Arda wunderschön getretene Ecke, damit Mark den Ball zum hoch verdienten 2:0 in die Maschen der Gäste zirkeln konnte.  In der 48 Minute wurde erneut Dijon für Diar eingewechselt um noch mal etwas Druck auf der rechten Seite zu machen. In der 49. Minuten war es dann Dominik der nach einer Ecke den Ball unhaltbar ins Tor versenkte.  Im Zuge des sicheren Sieges ließ der Druck der SG-Jungs etwas nach, ohne dass die Gäste einen Nutzen daraus ziehen konnten. Die Abwehr um die beiden übersichtigen Leandro und Hasan waren stehts Herr der Lage, so dass Torhüter Kaan nie eingreifen musste. Weitere Möglichkeiten durch Mark, Dominik, Tanel und Edis wurden leider nicht mehr verwertet und so blieb es beim hochverdienten 3:0. Der noch angeschlagene Noel wurde geschont und der Neuzugang in der Winterpause, Torwart Jannik darf nach seiner Wechselsperre erst beim nächsten Spiel eingreifen.

Fazit:

Die Jungs der SG taten sich trotz drückender Überlegenheit  im ersten Spiel nach der Winterpause schwer. Dennoch feierten sie einen nie gefährdeten Heimsieg und konnten somit den 3. Platz in der Tabelle vor dem TSC Neuendettelsau behaupten.