Spielbericht Punktspiel der U12 gegen 1. SC Feucht am 24.03.2018

Heimspiel SG Nürnberg – Fürth gegen 1. SC Feucht am 24.03.2018 – Anpfiff 13.00 Uhr

Das Spiel fand auf nicht ganz einfachen Platzverhältnissen im heimischen Tillysportpark statt. Das Match war gerade 2 Minuten alt, als die Gäste mit 1:0 in Führung gingen. Die Heimmannschaft war noch nicht richtig sortiert und es fehlt noch die Ordnung in der Abwehr. Es dauerte dann einige Minuten bis sich die SG-Jungs von dem frühen Gegentor erholten und selbst ihr Druckspiel aufgebaut haben. Auf Grund der tapfer aufspielenden und auf konterausgelegten Gästemannschaft  blieb die  spielerische Linie zeitweise auf der Strecke. Die SG-Jungs fanden aber über den Kampf zu Ihrem Spiel, ohne sich wirklich glasklare Chancen zu erspielen. Arda, Tanel und Edis waren sehr bemüht, aber ihre guten Ansätze konnten nicht in klare Chancen umgewandelt werden. Um den Druck noch weiter zu erhöhen wurde in der 18. Minute Anas für den engagierten Dominik eingewechselt. Bevor die Gäste sich auf den neuen Offensivspieler eingestellt hatten, donnerte er, nach einem super Zuspiel von Tanel den Ball an den Pfosten. Dieser Kracher war der Auftakt einer sehr guten Druckphase der Heimmannschaft und so war es mehr als verdient als in der 24. Minute Mark den Ball unhaltbar im Gästetor versenkte. Die Trainer waren in der Halbzeitpause  mit der spielerischen Leistung in der ersten Spielhälfte nicht zufrieden, sehr wohl aber mit dem Kämpferherz der Jungs.  Die Mannschaft ging konzentriert, wieder mit Dominik für Anas in die zweite Halbzeit.  Der Druck wurde von Seiten der SG noch mal erhöht ohne wirklich zwingende Chance herauszuspielen. Vorsicht war immer geboten, weil die Gäste dagegen hielten und stets mit Ihren Kontern gefährlich vor das, von Jannik souverän gehütete Tor kamen. Die Abwehr um die umsichtigen Abwehrrecken Noel, Hasan und Leandro ließen sich durch die starken Konter der Gäste nicht aus der Ruhe bringen.  In der 50. Minute wurde eine gefährliche Ecke der Gäste von Torhüter Jannik gekonnt entschärft. Ab diesen Moment wurde der Druck von den Gästen erhöht und die komplette Heimmannschaft kämpfte aufopferungsvoll und jeder Spieler sprang für den anderen ein. In der 58 Minute musste Leandro verletzt ausgewechselt werden und es kam der sehr gut aufspielende  Anas erneut ins Spiel. Er war  nur wenige Sekunden auf den Platz, als er sich den Ball schnappte und zielstrebig von rechts auf das Gästetor zu lief und mit einem Monsterschuss des 2:1 für die SG Jungs machte. Die letzten Minuten ließen die Jungs trotz wütender Angriffe der Gäste nichts mehr anbrennen und konnten einen schwer erkämpften, aber durchaus verdienten Sieg einfahren – die Freude war dementsprechend bei den Spielern und Trainern, sowie bei den erneut wieder zahlreichen Fans groß.

Fazit:

Die Gästemannschaft verlangte unseren Jungs alles ab, aber letztendlich geht der knappe Sieg auf Grund einer starken, kämpferischen Mannschaftsleistung völlig in Ordnung.  Mit diesem Sieg kann die Heim-Elf den  3. Tabellenplatz verteidigen.