Frauen I: Es läuft! Wieder 3 Punkte geholt

SV Sulzkirchen war am heutigen Samstag im Sportpark der SG 1883 Nürnberg/Fürth zu Gast. Die Partie am 16. Spieltag in der Bezirksoberliga der Frauen im Bezirk Mittelfranken wurde pünktlich um 15:00 Uhr vom Schiedsrichter Fabian Jürschik angepfiffen. Und vorweggenommen, 17 Minuten später bereits Entschieden. Die Hausherrinnen fingen mit viel Druck an. Die sichtlich überraschten Gäste wurden regelrecht überrumpelt. Gleich zu Anfang gab es eine dicke Torchance die noch von der Sulzkirchener Torfrau abgewehrt werden konnte. Der nachfolgende Angriff der Spielstarken Nürnbergerinnen endete in einem Eckstoß. Alle konzentrierten sich im Sulzkirchener Strafraum als Denise Lämmermann knapp an der Mittellinie durchstartete. Irgendwie bemerkten die Gäste die Situation zu spät und Denise Lämmerman läutete den Torreigen mit dem Treffer zum 1:0 für die SG ein. Vier Minuten später, wieder ein Eckstoß für die Gastgeberinnen. Diesmal konnte Verena Eichhammer den Ball mit dem Kopf ins gegnerische Tor befördern. Es stand 2:0. Gleich darauf, nach Ballverlust der Gäste in der eigenen Hälfte kam Tanja Lehnes erfolgreich zu Abschluss im gegnerischen Strafraum. Das war dass 3:0. Sulzkirchen versuchte verzweifelt dem Druck der SG-Frauen zu entkommen. Scheiterten aber meistens bereits an der Mittellinie, da an der wieder sicher stehenden Abwehrreihe der SG kein Durchkommen war. In der 14. Minute konnte dann die Spielführerin der Nürnbergerinnen den nächsten Treffer machen. Nach einem missglückten Abwehrversuch der Gäste konnte Melissa Ludewig den Ball zum 4:0 im Tor der Gäste unterbringen. In der 17. Minute dann eine Traumflanke von der rechten Seite von Marissa Schulz auf Verena Eichhammer die mit ihrem heutigen 2. Treffer das 5:0 erzielte. Die Gäste sichtlich geschockt zeigten schon erste Auflösungserscheinungen. Die Hausherrinnen nahmen nun den Druck heraus und das Spiel verflachte zusehends. Sulzkirchen erholte sich zwar etwas von dem Schock und kam nun zweimal vor das SG-Tor konnte aber nichts erreichen. So ging es mit dem Spielstand von 5:0 für die SG 83 in die Pause.

So flach wie die erste Halbzeit endete ging es auch in der 2. Spielhälfte weiter. Der Angriffssturm der Gastgeber war passe und das Spiel fand hauptsächlich im Mittelfeld statt. Passiert ist soweit nichts mehr außer 3 Chancen für die Gäste. Diese wurden von der Nürnberger Torhüterin Stefanie Seiffert u.a. mit Glanzparaden vereitelt. Auch die SG hatte noch zwei Torchancen die aber auch nicht zählbar vereitelt wurden. Soweit gibt es nichts weiter aus der 2. Halbzeit zu berichten. Die SG-Frauen gingen als Sieger vom Platz.

Fazit:
Ein wahres Torfeuerwerk in den ersten 20 Minuten. Eine grandios Aufspielende Heimmannschaft die dem Gegner nicht den Hauch einer Chance gab. Somit war das Spiel bereits nach 17 Minuten entschieden. Aber dann ließen der Druck und die Spielfreude nach. Sowas kann auch nach hinten losgehen. Nur Sulzkirchen hatte nicht die Mittel das auszunützen. Dennoch gelang den Gästen in der 2. Halbzeit der eine oder andere Vorstoß in die Nürnberger Hälfte. Dass die Partie zu Null für die Gastgeber ausging, war der wieder sehr guten Leistung der Nürnberger Torfrau Stefanie Seiffert zu verdanken. Hier muss man souveräner bis zum Ende des Spiels agieren. Aber dennoch waren die Punkte natürlich nach der Leistung in der ersten Spielhälfte hochverdient.

Weiter geht es bereits am Mittwochabend zu Hause in einem Nachholspiel gegen den TSV Brand.

Mittwoch 18.04.2018           SG 1883 Nürnberg/Fürth     -      TSV Brand                                Anstoß: 19:15 Uhr (Nachholspiel)
Sportpark der SG, Regelsbacher Str. 56, 90431 Nürnberg

Autor: