Spielbericht Punktspiel der U12 gegen Post SV Nürnberg am 15.05.2018 - Nachholspiel

Auswärtsspiel Post SV Nürnberg gegen SG Nürnberg – Fürth am 15.05.2018 – Anpfiff 18.00 Uhr

Die erneut zahlreichen Fans der SG freuten sich bei guten äußeren Bedingungen auf ein schönes und erfolgreiches Spiel Ihrer Mannschaft und vor allem auf die Revanche der schmerzlichen Heimniederlage gegen den heutigen Gastgeber. Nach dem die Fußverletzung einigermaßen auskuriert ist, konnte Arda auch wieder ins Spielgeschehen eingreifen und die SG-Mannschaft verstärken. Leider fehlte erneut der verletzte Anas  – er wird wohl die restliche Saison weiter ausfallen. Die ersten Minuten gehörten der spielerisch, läuferisch und auch kämpferisch starken Post-Mannschaft. Aber hier zeigte sich erneut die Klasse von SG Torhüter Jannik, denn er hielt in dieser Phase seine Mannschaft im Spiel. In der 9. Und 11. Minute hat der pfeilschnelle Dominik zweimal die Gelegenheit zur Führung,  aber er scheiterte knapp. In der 14. Minute musste erneut Torhüter Jannik alles geben um den Schuss des Post-Stürmers aus kurzer Distanz zu entschärfen. In dieser Phase dirigierte und motivierte der Mannschaftskapitän Jannik und der Abwehrchef Noel hervorragend die starke SG-Abwehr, in der Leandro und Mark vollen kämpferischen Einsatz brachten. In der 15. Minute zauberte der Mittelfeldstratege Tanel einen Traumpass auf Arda – leider wurde der schöne Arda-Kopfball zur Ecke abgewehrt. In der 18. Minute und in der 20. Minute setzen sich die SG-Buben erneut offensiv in Szene, aber so wohl der kämpfende und nie aufgebende Edis, als auch der Abwehrbüffel Leandro scheiterten mit Ihren Distanzschüssen. In der 24. Minute donnerte die Post einen Freistoß auf das SG Tor - aber Keeper Jannik konnte diese Bombe gerade noch entschärfen und den Ball an die Latte lenken und Leandro löst die Situation auf in dem er zur Ecke klärte. In der 25. Minute kam der in der Folge stark spielende Kaan für Arda ins Spiel – Arda wurde vorsichtshalber ausgewechselt damit seine Verletzung nicht nochmal aufbricht. Kurz vor der Halbzeitpause donnerte der technisch gute Mark den Ball auf das Post-Tor, leider konnte den Abpraller keiner der SG-Stürmer im Kasten unterbringen. So ging es mit einem 0:0 in die Pause – das war ein hartes Stück Arbeit und die Trainer mussten etwas zaubern in der Halbzeitpause. Die zweite Halbzeit begann wie die erste Halbzeit aufgehört hat und so konnte Keeper Jannik einen abgefälschten Schuss entschärfen. In der 36. Minute machte der SG-Trainer einen ersten strategischen Wechsel und brachte wieder Arda für den starken Kaan und holte den läuferisch starken Edis runter und brachte mit dem ballsicheren Diar eine frische Offensivkraft. Das harte „Dagegen Halten“ kostete viel Kraft und so musste der aufopferungsvoll kämpfende Leandro in der 40. Minute vom Platz und es kam erneut Edis ins Spiel. In der 41. Minute fiel das 1:0 für die SG-Mannschaft. Nach einem traumhaften Zuspiel von Arda brachte sich Mark geschickt in Position und vollstreckte – der Jubel war groß, denn der Druck der Heimmannschaft hat nicht nachgelassen. In der 47. Minute musste Dominik vollen Körpereinsatz zeigen und der sehr gute Schiri erkannte sofort auf Foulspiel für die Post-Mannschaft, aber Dominik blieb nichts anderes übrig sonst wäre der Post-Stürmer durchgebrochen – der Freistoß war sehr gefährlich - wurde aber vom Abwehrchef und Kampfschwein Noel wieder mal gekonnt abgewehrt. In der Folgeminute brachte Trainer Cenk mit Dijon einen weiteren Offensivspieler für den etwas erschöpften Mark. In der 51. Minute spielte der SG-Keeper zu viel Spielchen mit dem gegnerischen Stürmern und der Schiri pfiff Freistoß im Sechzehnmeterraum – es wurde extrem still - sowohl den Fans, als auch den Trainern stockte der Atem – Was folgt war ein Hammergeschoss in dem sich gefühlt alle SG Jungs rein hauten und als Mannschaft diese extrem brenzlige Situation zu meistern. In der 55. Minute lag plötzlich der erneut fleißige Hasan verletzt am Boden, aber zu diesem Zeitpunkt waren Schmerzen kein Thema und auch er spielte tapfer weiter.  Kurz vor dem Ende brachte der SG Trainer noch mal mit Mark und Kaan zwei frische Spieler aufs Spielfeld. In der 58. Minute eroberte Edis den Ball und bewahrte in dieser hektischen Phase den Überblick und zirkelte den Ball übers halbe Feld auf den einsatzfreudigen Kaan und der servierte den Ball für den spielfreudigen Mark und der ließ sich diese Gelegenheit nicht mehr nehmen und vollendete einen der schönsten Spielzüge dieser Partie zum erlösenden 2:0.

Fazit:

In diesem intensiven und spannenden Spiel haben die SG-Buben dagegen gehalten, sind an Ihr Limit gegangen und sind als Einheit aufgetreten. Diese Mannschaft erarbeitete sich als Team den Sieg und nahm verdient alle Punkte mit nach Hause. Heute war erneut die Mannschaft der Star!