Frauen I: In Lonnerstadt das Kärwaspiel gewonnen

Zum Lonnerstädter Kärwawochenende, genauer am Freitagabend um 19:00 Uhr waren die Frauen der SGV Nürnberg Fürth 1883 zu Gast beim TSV Lonnerstadt. Die Bezirksoberligabegegnung fand bei nicht optimalen Lichtbedingungen statt. Auch der Platz hatte sicherlich schon bessere Zeiten hinter sich. Aber es mussten ja beide Mannschaften auf dem Geläuf spielen. Die Gastgeberinnen starteten furios und standen den Gästen schon in der eigenen Hälfte auf den Füßen. Die SGV Mädels taten sich schwer zu einem geordneten Spielaufbau zu kommen. Dies war die Taktik, die der Trainer der Gastgeberinnen sicherlich vorgegeben hat. Die Nürnbergerinnen ja nicht ins Spiel kommen lassen! Dies gelang weitgehend auch. Die Gäste kamen nur selten vor das gegnerische Tor. Erst nach 20 Minuten kann man vom ersten Torabschluss reden. In dem kampfbetonten Spiel konnten die Lonnerstädter Frauen zwar einige Schüsse Richtung auf den Nürnberger Kasten unterbringen. Aber diese gingen entweder am Tor vorbei oder die Gäste-Keeperin Nikki Nähr hatte keine Probleme die Sache unter Kontrolle zu bringen. In der 24. Spielminute gelang dann der Nürnbergerin Franziska Ellmer ein Treffer, der aber wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben wurde. So ging es mit dem Spielstand von 0:0 weiter. Erst zum Ende der ersten Hälfte drehte sich das Spiel langsam in Richtung Gäste. Allerdings kam Lonnerstadt auch immer wieder in die Nürnberger Hälfte. Die Nürnberger Defensive um Sina Bach und Denise Lämmermann hielten dem Druck aber stand. Man merkte nun langsam, dass das Vorpressing der Heimmannschaft langsam nachließ. Die ersten 40 Minuten hatten anscheinend doch viel Kraft gekostet. In den letzten 5 Spielminuten der ersten Halbzeit kamen die Gäste doch öfter vor das Lonnerstädter Gehäuse. Aber es gelang kein Treffer. So ging es torlos mit 0:0 in die Pause.

In der zweiten Spielhälfte wurde wieder von Anfang an um jeden Ball gefightet. Aber wie schon zum Ende der ersten Hälfte zu sehen, ließen die Kräfte der Gastgeberinnen langsam nach. So bekamen die Nürnbergerinnen das Spiel mehr und mehr in den Griff. In der 52. Minute bekam Nürnberg einen Einwurf in Höhe des Lonnerstädter 16er. Ein weiter Einwurf auf die im Strafraum stehenden Kirsten Ipolt brachte dann den Erfolg. Sie nahm den Ball direkt und beförderte ihm unhaltbar in die lange obere Ecke des Tores. So stand es 0:1 für die SGV 1883. Nun bauten die Gäste den Druck weiter aus und ließen die Heimmannschaft kaum mehr ins Spiel kommen. Die Chancen für die Nürnbergerinnen kamen jetzt fast im Minutentakt. Dann in der 62. Minute hatte Verena Eichhammer nach einigen Großchancen die Möglichkeit die Sache einzutüten. Diesmal gelang es ihr auch. Nun stand es 0:2 für die Gäste aus Nürnberg. Da die Angriffsbemühungen seitens Lonnerstadt so gut wie eingestellt wurden, war der Spielstand mittlerweile verdient. Der TSV versuchte nun über mehr körperbetontes Spiel die Sache evtl. noch zu drehen, aber die SGV-Mädels nahmen dies auf und wehrten sich mit Erfolg. Das Ergebnis hätte für Nürnberg höher ausfallen können, da sie sich hier noch einige gute Torchancen erarbeiten konnten. Leider wurde kein Treffer mehr erzielt und somit endete die kampfbetonte Begegnung mit einem 2:0 Sieg für die SGV Nürnberg Fürth 1883.

Fazit:
Dem Druck erfolgreich standgehalten und den Kampf von Anfang an als Team angenommen. Zu bemerken ist, dass die Nürnberger Keeperin Nicole Nähr nach einem Jahr Verletzungspause ihr erstes Spiel machte, als eigentliche Feldspielerin im Tor heute eingesprungen ist und das Tor sauber gehalten hat. Respekt! Lonnerstadt hatte in der ersten Hälfte mit ihrer kräftezehrenden Spielweise alles auf eine Karte gesetzt. Dies ist nicht aufgegangen! Vor allem in der zweiten Halbzeit waren dann die Kräfte nicht mehr da um den Torerfolg zu suchen und sich dem Druck der SGV entgegen zu stellen. Dies war wieder eine sehr gute Teamleistung der Nürnberger Frauen.

Am nächsten Sonntag geht es zu Hause gegen den SV Sulzkirchen

Sonntag  14.10.2018     SGV Nürnberg 1883          -     SV Sulzkirchen                  Anstoß:15:00 Uhr  (Heimspiel)
Ort: SG-Sportpark, Regelsbacherstr. 56, 90431 Nürnberg

Autor: