U15-Hallenbezirksmeisterschaft: Die SGV Nürnberg-Fürth 1883 gewinnt

U15-Hallenbezirksmeisterschaft: Die SGV Nürnberg-Fürth 1883 gewinnt

Sechs Bayernligisten nahmen an der Bezirksmeisterschaft in Mittelfranken teil, am Ende gewann der einzige Bezirksoberligist. Als Vertreter des Spielkreises Erlangen-Pegnitzgrund verpasste der SC Eltersdorf das Halbfinale um Haaresbreite. Am meisten Stimmung in der gut gefüllten Halle machte der Anhang des Außenseiters Rednitzhembach.

In der Nürnberger Sporthalle der Ludwig-Uhland-Schule fand am Sonntagnachmittag die Bezirksmeisterschaft der C-Junioren statt. Das renommierte Teilnehmerfeld lautete wie folgt: Bayernligisten: JFG Wendelstein (4. Platz, Bayernliga Nord), SC Eltersdorf (9. Platz, Bayernliga Nord, Hallenkreismeister Erlangen/Pegnitzgrund), SG Quelle Fürth (11. Platz, Bayernliga Nord), SpVgg Mögeldorf (14. Platz, Bayernliga Nord), ASV Neumarkt (2. Platz, Bayernliga Süd), TSV 1860 Weißenburg (11. Platz, Bayernliga Süd), Bezirksoberligist: SGV Nürnberg-Fürth 1883 (1. Platz ohne Verlustpunkt, Hallenkreismeister Nürnberg/Frankenhöhe), Kreisligist: SV Renitzhembach (9. Platz, Hallenkreismeister Neumarkt/Jura).

Gruppenphase

Im vorletzten Vorrundenspiel der Gruppe B ging es zwischen der SGV Nürnberg-Fürth und dem ASV Neumarkt um den Gruppensieg. Im direkten Duell behielt Bezirksoberligist SGV die Nase vorn und bezwang den Bayernligisten aus Neumarkt mit 3:1.

Halbfinale: SGV Nürnberg-Fürth 1883 – JFG Wendelstein 2:0

Nach einem verhaltenen Start, als beide Teams den Gegner erst kennenlernen wollten, hatte die SGV ihre erste Möglichkeit nach vier Minuten. Kamalou Tchagouni schloss ein starkes Solo allerdings nur ans Außennetz ab. Genauso traf Xhemail Jahiu nach einem Zuspiel ebenfalls nur knapp neben das Gehäuse. Die erste Möglichkeit hatten die optisch unterlegenen Wendelsteiner, die aber am Torabschluss scheiterten. Erst drei Minuten vor dem Ende wollte das Runde ins Eckige. Kamalou Tchagouni schoss den Ball auf einen Rückpass flach und präzise zum 1:0 ins Tor. Nur eine Minute darauf erwies sich derselbe Spieler erneut als eiskalt und vollstreckte einen durchgesteckten Ball zum 2:0. Der Gegner konnte dem Bezirksoberligisten nichts mehr entgegen setzen und so blieb es beim Finaleinzug der 1883er.

Finale: SG Quelle Fürth – SGV Nürnberg-Fürth 1883 0:2

Das Endspiel begann mit motivierten SGVlern, die den immer besser werdenden Ex-Versandhauskickern erst einmal den Wind aus den Segeln nahmen. Berke Karanfil traf bereits nach zweieinhalb Minuten über die rechte Angriffsseite zur Führung für den Fusionsverein und sorgte für eine ausgelassene Stimmung auf den Rängen. Direkt danach musste Kamalou Tchagouni auf der eigenen Torlinie retten, sonst hätte Quelles Zehner den Ausgleich für den Gegner besorgt. Trotz Führung hielt die SGV den Druck aufrecht und drängte auf den zweiten Treffer. In der Schlussphase schloss Dragan Lazarevic einen Pass von außen sauber ab und erhöhte auf 2:0. Das Turnier war dadurch entschieden und fand einen verdienten Bezirksmeister in Mittelfranken.

Der Bezirksmeister qualifiziert sich für die Bayerische Hallenmeisterschaft der U15-Junioren 2019. Diese findet am Samstag, den 16. Februar in Neuburg/Donau statt (10 bis 19 Uhr, Mehrfachhalle am Ostend, Berliner Straße 162, 86633 Neuburg). Qualifiziert sind dafür bereits die bayerischen Regionalligisten FC Augsburg, FC Ingolstadt 04, SpVgg Greuther Fürth, TSV 1860 München und SpVgg GW Deggendorf. Komplettiert wird das Feld von den sieben Bezirksmeistern.

Quelle: www.fussballn.de/sites/cms/turnier.aspx?SK=4&Btr=78116&Rub=581&Turnier=1409